Peter Kreuz und das Jazz MindSet - live

Peter Kreuz und das Jazz MindSet - live

Peter Kreuz kommt nach Hamburg….naja Harburg!

Die Karten waren fünf Minuten später von uns gekauft und das Event weitere 5 Minuten später ausverkauft.

ZACK, wir sind dabei. Wir, das ist die liebe Birgit Dierker vom Atelier Werte und Werke und ich.
Erst dann stellten wir fest, dass der Weg uns nach Harburg in den “Grauen Esel” führen sollte. Also doch nicht um die Ecke. So wurde an einem verregneten Donnerstag Abend der Smart gesattelt und das Navi entsprechend herausgefordert.

Die nächste Irritation dann beim Betreten des „Coaching Cafés Grauer Esel“: RAPPELVOLL! Ca. 25 Personen saßen dort schon….. das ist echte Nähe! Und uns bewegte die Frage: was hat Peter hierher verschlagen?

Los ging´s:

Unsere Lieblingsthemen in dieser gemütlichen und ungewöhnlichen Atmosphäre in einem musikalischen Kontext aufbereitet zu erleben war für uns äusserst inspirierend. Die musikalische Cello-Jazz-Begleitung rundete das Bild ab.

Das Thema lautete: Jazz MindSet.

  • Weshalb Jazz ein spannendes Modell für moderne Führung und Zusammenarbeit in Teams ist
  • Wie man mit einem Minimum an Regeln ein Höchstmaß an Kreativität und Zusammenspiel erreichen kann.
  • Wie man lernt mit Risiken, Ungewissheiten, Veränderung und Fehlschlägen umzugehen.

Nach persönlicher Begrüßung und technischen Herausforderungen ging es los. Schnell finden wir uns in der uns so vertrauten Thematik ein, die Peter anschaulich und unterhaltsam über das Medium Musik und in diesem Fall mit dem improvisationslastigen Jazz transportiert hat.

Die für uns so selbstverständlichen Botschaften, nämlich:

  • Dass die Perfektion im (unperfekten) TUN liegt
  • Dass Pläne nicht mehr unserem Zeitgeist entsprechen
  • Dass Improvisation ein Weg zum Ziel ist

wurden anhand eines schönes Beispiel dargestellt: Ella Fitzgerald´s legendärer Auftritt in Berlin 1960!

Was war das Besondere an diesem Auftritt? DIE Aufzeichnung ihres Live-Albums, alle Aufzeichnungsgeräte scharf gestellt, Fokus auf die Künstlerin und …. Ella vergisst den Text.

Warum aber ging dieses Album, welches immer noch zu den meistverkauftesten gehört, in die Geschichte ein? Ella zögert nicht, Ella unterbricht die Aufnahmen nicht, Ella versinkt auch nicht in Grund und Boden, sondern Ella nimmt was sie hat: die Worte, die ihr in den Kopf kommen. Und wird dadurch zu einem inspirierenden Beispiel für Improvisation. Perfekt UNperfekt.

Die Sicherheit in ihrer Haltung macht sie zu einem Leader, dem man gern folgt. So auch ihre Band.

Das positive Lampenfieber oder, wie Peter es sagt „uncomfortably excited“ zu sein hebt uns auf unser nächstes Performance-Level. Diese Bewusstmachung war für uns sehr wertvoll.

Kurve, die die Korrelation zwischen Stress und Performance darstellt.
Stress/Performance Korrelation

Ella hat uns wunderbar verdeutlicht, wie erfolgreich es sein kann, sich mutig und voller Selbstvertrauen seiner Aufgabe zu widmen.

Wo stolperst du über deinen Perfektionismus? An welcher Stelle erlaubst du dir zukünftig Ella´s Haltung zu folgen und zu improvisieren? Welche Rolle spielt deine Haltung dabei? Und – heute schon blamiert? Geht das überhaupt bei fehlertoleranten Systemen?

Und ach ja… wir waren so im Element, dass wir es vergessen haben Fotos von uns und Peter zu machen. Möp.

 

 

 

 

Newsletter abonnieren:

Du willst gehen? Lass uns locker in Kontakt bleiben. Ich schicke dir Impulse zum Thema Marketing, New Work, Transformation und "creative leadership" ca. alle 4-6 Wochen.

Hinweise zu der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, dem Einsatz des Versanddienstleisters MailChimp, Protokollierung der Anmeldung und deiner Widerrufsrechte erhältst du in unser Datenschutzerklärung.